Giurea Renato available

Giurea Renato

Java and Android Developer (Contact: info@method-soft.de)

available
Profileimage by Giurea Renato Xamarin, Android, iOS, Testing from Muenchen
  • 81379 München Freelancer in
  • Graduation: Diplom Ingenieur
  • Hourly-/Daily rates:
  • Languages: German (Full Professional) | English (Full Professional) | Portuguese (Elementary) | Romanian (Native or Bilingual)
  • Last update: 12.02.2019
KEYWORDS
PROFILE PICTURE
Profileimage by Giurea Renato Xamarin, Android, iOS, Testing from Muenchen
SKILLS
«Programmiersprachen»
Java Enterprise Edition sehr gut
Java (Android) sehr gut
Objective C (iOS) ausreichend
C ausreichend
C++ ausreichend

«Weitere Technologien»
Softwaretechnik (V-Modell, Wasserfallmodell, Scrum) gut
Systemdesign, Technische Konzeption (UML, Design-Patterns) gut
Softwaretest (JUnit, ISTQB-Foundation Level) gut
Projektmanagement (codeBeamer, mantise, redmine) gut
Projektversionierung (git, svn) gut
Projektbau (ant, maven) gut
OSGI (Knopflerfish, Apache-Felix, Equinox) gut
XML gut
Json gut
GPS (Datenerfassung und Verarbeitung) gut
PC - Hardwarezusammenstellung und Inbetriebnahme (Modellbau) gut
Datenbanken (MySQL) gut
HTML ausreichend

«Betriebssysteme»
Linux gut
Windows gut
Mac OS X gut

«Anwendungen»
eclipse sehr gut
LaTeX sehr gut
Microsoft Word, Excel, Powerpoint gut
Openoffice gut
Design (gimp, Photoshop) ausreichend
PROJECT HISTORY
1. Adaptiver Verbrauchsschätzer für E-Fahrzeuge:

Mein erstes größeres Projekt habe ich am Fraunhofer Forschungsinstitut während meiner Diplomarbeit erfolgreich durchgeführt. Ziel des Forschungsprojekts war es den Verbrauch von Elektrofahrzeuge, nur anhand den erfassten GPS-Fahrdaten, zu schätzen. Dabei musste nach jedem Ladevorgang der Schätzfehler iterativ verkleinert werden. Mit Hilfe von Neuronalen Netze ist es mir gelungen, den Schätzfehler nach mehreren durchgeführten Fahrten auf ca. 6% zu minimieren.

Arbeitgeber: Fraunhofer ISE
Eingesetzte Technologien: Java, Neuronale Netze, MySQL, GPS, UML
2. Frontend und Hardwaresteuerung für eine Ladestation:

Nachdem ich meine Diplomarbeit erfolgreich abgeschlossen habe, wurde ich in einem bereits bestehendes Projekt beim Fraunhofer Forschungsinstitut eingesetzt. Ziel dieses Forschungsprojekts war es eine Modell-Ladestation zu schaffen und diese in einem Feldtest zu validieren. Meine Aufgaben in diesem Projekt waren die Umsetzung der Grafischen Oberfläche und die Ansteuerung der Hardwaremodule. Zusätzlich zu diesen zwei Aufgaben habe ich die notwendige Datenbankstruktur konzipiert und umgesetzt. Damit sollten an einer zentrallen Stelle die Benutzer der zukünftigen Ladestationen verwaltet werden können und die Nutzungsdaten zum statistischen Zwecken gespeichert werden.

Arbeitgeber: Fraunhofer ISE
Projektgeber: Badenova
Eigesetzte Technologien: Java, Swing, OSGi, MySQL, Tungsten, JUnit, DBUnit
3. Demonstrator für Fahrzeughersteller

Während dieses Projekts habe ich eine Applikation zur Ansteuerung des Multimedia-Systems im Fahrzeug auf einem Android-Tablet umgesetzt. Diese sollte die benutzerfreundliche Ansteuerung des Systems vom Tablet aus erlauben. Dieses Pilotprojekt sollte als Entscheidungshilfe für die komerzielle Umsetzug dienen.

Arbeitgeber: NEXT Munich
Projektgeber: Aus Geheimhaltungsgründen nicht veröffentlicht
Eingesetzte Technologien: Android (Java), XML
4. Schadenserfassungssoftware für Versicherungsunternehmen:

Um die Schadenerfassung zu vereinheitlichen sollte eine Android-Tabletaplikation geschrieben werden, die es erlaubt Schadensfälle nach einem vorgegebenen Schema zu erfassen und diese an einem Server, zur weiteren Verarbeitung, weiter zu leiten. Ich bin erst in einer späteren Entwicklungsphase in diesem Projekt eingestiegen. Meine Hauptaufgabe war es die Applikation so umzugestalten, dass die Formulare leicht angepasst werden können und dass viele Konfigurationsparameter, die Serverseitig eingestellt werden konnten, richtig interpretiert werden. Das wurde in der ersten Version der Software aus Zeitgründen verschoben. Zusätzlich musste ich die in dem Projekt entstandene Bugs beheben, Kundensupport und die Bereitstellung der Releaseversionen übernehmen.

Arbeitgeber: NEXT Munich
Projektgeber: Aus Geheimhaltungsgründen nicht veröffentlicht
Eingesetzte Technologien: Android (Java), XML, HTML
5. Dosierinformationssystem für Kinderärtzte:

Ziel dieses Projekts war es ein Online-Wissensnetzwerk für die Medikation bei Kindern zu schaffen. Weil für die meisten Medikamente nur Dosierinformationen für Erwachsene bekannt sind, sollte eine Android-Applikation geschrieben werden, die Erkenntnisse aus der Wissenschaft und den praktischen Erfahrungen der Kinder- und Jugendmedizin, zur qualitätsgesicherten anwendungs-orientierten Wirkstoff-Dosierinformationen für die Kinderarzt-Praxis kombinieren soll. Die Applikation sollte offline funktionsfähig sein und auf jedwelches Android-Handy (Androidversion 1.5 oder höher) lauffähig sein.

Arbeitgeber: Method-Soft
Projektgeber: Netdosis
Eingesetzte Technologien: Android (Java), Json, XML
6. Demonstrator für Zughersteller:

Um einen inovativen Zug-Bedienkonzept auf einer Messe vorstellen zu können, sollte ein Modell aufgebaut werden, welches als zentralles Bedienelement ein Touchscreen haben sollte. Die Planung, das Design und die Umsetzung sollte ich übernehmen. Weil die Android Geräte eine relativ günstige jedoch rechnungsstarke Hardware anbieten, habe ich diese Applikation auf einen 10.1 Android-Tablet erfolgreich umgesetzt.

Arbeitgeber: Method-Soft
Projektgeber: Johannes Zech und Rainer Waibel Modellbau GbR (im Auftrag von Siemens AG)
Eingesetzte Technologien: Android (Java), Gimp (Zeichenprogramm)
7. Android Spielapplikation:

Ziel dieses Projekts war es eine Android Aplikation umzusetzen, die den Benutzern erlauben würde, von zu Hause aus, an einem Quizshow im Fernsehen Teil zu nehmen. Es wurde als Hybridapplikation gebaut, d.h. zum Teil wurde es nativ (in Android) und zum Teil in HTML5 umgesetzt. Eine weiter iteressante Anforderung war es, die Applikation "Brand"-fähig zu gestalten. Es sollte also leicht möglich sein das Aussehen und den Funktionsumfang der Applikation anpassen zu können. Damit kann diese Applikation schnell für andere Quizarten von anderen Anbieter umgestellt und weiterverkauft werden.

Arbeitgeber: NEXT Munich
Projektgeber: GAMEDISK
Eingesetzte Technologien: Android (Java), Json
TIME AND SPATIAL FLEXIBILITY
Abhängig von Projektlast. Bitte nachfragen.
GET IN TOUCH

Message:

Sender: